Aktuelles Programm

 

Neustart Kultur auch im Heidbarghof, aber letzte Saison von Hinrich Langeloh

Die gute Nachricht ist, dass wir im Heidbarghof – wie im letzten Herbst – wieder versuchen, einige Kulturveranstaltungen durchzuführen und wir hoffen, dass es nicht wieder zu Schließungen der Kulturorte kommt. Die schlechte Nachricht ist, dass ich, Hinrich Langeloh, als Programmgestalter im Heidbarghof zum Jahresende aufhören werde. Die Vorstandsmehrheit im 5köpfigen Vorstand der Stiftung wollte jetzt das von mir mit großem Engagement aufgebaute Kulturprogramm nicht weiter unterstützen. Trotz großer Rücklagen sollte die Kultur aus Kostengründen massiv eingeschränkt und reduziert werden. Das war für mich auch gerade in dieser schweren Krise der Kultur nicht nachvollziehbar, zumal auch die Kulturförderung ein eindeutiger Stiftungszweck der Elisabeth Gätgens Stiftung ist – gemäß dem letzten Willen der Stifterin. Da in dem Punkt der Wertigkeit der Kultur für die Stiftung und für Osdorf keine Einigkeit im Vorstand zu erzielen war, habe einen vorläufigen Schlusspunkt gezogen und mich aus der Stiftung zum Jahresende zurückgezogen.

Ob und wie es ab 2022 weitergeht mit der Kultur im Heidbarghof ist noch völlig ungeklärt und daher sei es allen Osdorfern empfohlen, jetzt noch einmal die tollen Veranstaltungen im Heidbarghof zu besuchen. Wer mehr wissen möchte über den Konflikt über die Wertigkeit der Kulturarbeit im Heidbarghof kann dies per mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bekunden.

Das Herbstprogramm kann natürlich nur unter den gegebenen Coronabedingungen stattfinden, also wahrscheinlich mit Abständen, Masken, 3 G und Adressenangabe.

Das Programm beginnt am 28.8. mit zwei wunderbaren Folkgeigerinnen „Trad.Töchter“ und setzt sich dann fort am 4.9. mit dem Tangoensemble „Luz y Sombra“ aus Berlin mit einer gesungenen Tangokomposition von Astor Piazolla. Am 10.9. ist mit Sammy Vomacka eine weitere Gitarrenlegende bei uns zu Gast. Er war noch nie hier und wir freuen uns, dass er mit über 70 Jahren noch immer auf Tour geht. Am 12.9. macht auch Frau Kranich wieder ihren Nachmittag mit dem Künstlerportrait von Henri Matisse, leider immer noch ohne Kaffee und Kuchen.

Am 29.9. kommt die englische Supergruppe „Leveret“ wieder einmal zu Besuch. Sie spielen alte und neue englische Melodien mit Diatonischem Akkordeon, Geige und Concertina und das in einmaligen, nämlich improvisierten Arrangements. Am 9.10. gibt es neue deutsche Lieder und Chansons zu hören mit dem Liedermacher Carsten Langner, dessen Stimme und Gitarrenspiel, sowie auch die Qualität der Texte in der großen Tradition von Reinhard Mey oder Hannes Wader stehen. Am 24.10. gibt es ganz exquisite moderne klassische Musik mit Piano (Michael Rettig) und Cello (Clovis Michon) mit Musik von Arvo Pärt, Erik Satie und Philip Glass u.a. Sehr schön wird sicherlich auch wieder der Herbstmarkt im Heidbarghof am 30./31.10.21 in allen Räumen des Heidbarghofes und vieles auch draußen an der frischen Luft. Mit nunmehr 78 Jahren will auch die Irishfolk Legende Andy Irvine noch einmal seine tollen Lieder im Heidbarghof singen und zwar am Freitag d. 5.11.2021. Angesichts der beschränkten Plätze im Heidbarghof ist hier eine frühe Reservierung sicherlich notwendig. Am 14.11. wird auch mal wieder Deutsch gesungen und gespielt im Heidbarghof, denn es kommt die Gruppe „Deitsch“, inzwischen zum Quartett angewachsen, Sie sind momentan die beste und interessanteste Gruppe im Bereich Deutschfolk in Deutschland, alles Vollprofis, die auch meisterhaft andere Folkmusik zu spielen verstehen. Am 17.11. ist noch einmal eine der besten schottischen Sängerinnen bei uns zu Gast: Siobhan Miller mit ihrem Quartett. Dreimal war sie schon „Scots Singer of the Year“ und kommt mit vielen traditionellen Songs, aber auch eigenen Liedern. Am 21.11. gibt es auch noch einen Kunstnachmittag mit Frau Kranich und Edgar Degas um 15 Uhr. Den Abschluss des Halbjahres machen dann die außergewöhnlichen Musikerinnen von „The Outside Track“ mit ihrem Weihnachtsprogramm aus Schottland und Irland am Sonntag d. 28.11. um 18 Uhr. Auch hier empfiehlt sich eine zeitige Vorbestellung der knappen Karten.

Dieses ist das alljährlich Adventskonzert und ist somit auch das letzte Konzert meiner 18jährigen Konzertreihe im Heidbarghof und ich bedanke mich jetzt schon für das Interesse an diesem und an den vielen anderen Halbjahresprogrammen in den letzten Jahren.